Letzter Einsatz  

#26/2017
15.06.2017 um 03:10 Uhr
   

Unwetterwarnungen DWD  

Wetterwarnung für Hansestadt Hamburg :
VORABINFORMATION UNWETTER vor SCHWEREM GEWITTER
Donnerstag, 22.Jun. 12:00 bis Freitag, 23.Jun. 03:00
Level: 1 Type: 0
Event: VORABINFORMATION SCHWERES GEWITTER
Ab Mittag von Westen aufziehende, teils schwere Gewitter. Dabei besteht die Gefahr vor heftigem Starkregen mit mehr als 25 mm in kurzer Zeit, schweren Sturmböen bis Orkanböen (90 - 120 km/h, BFT10-12) und großem Hagel bis 5 cm.
Dies ist ein erster Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Die Prognose wird in den nächsten 12 Stunden konkretisiert. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit.
1 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 22/06/2017 - 14:05 Uhr
   

 

 

 Chronik zum Fahrzeug Daimler – Benz L 1500 S, Ausführung F

Das Fahrzeug mit dem derzeitigem Kennzeichen HH – FF 888 H wurde am 6. November 1940 als LLG (Leichtes LöschGruppenfahrzeug) vom Bürgermeister der Stadt Plön in Schleswig – Holstein bei der Daimler – Benz AG in Gaggenau bestellt. Durch die Kriegswirren wurde es erst am 22. August 1942 ausgeliefert. In Dienst gestellt wurde es am 3. September 1942.

In der Anfangszeit seiner Dienstzeit wurde es mehrmals zur Unterstützung nach Hamburg beordert. Durch die ständig steigenden Anforderungen im Einsatz und neuer Feuerwehrnormen wurde das Fahrzeug um etwa 1950 zum LF 8 (LöschFahrzeug) um gebaut. Dadurch ist der Anhänger TSA (TragkraftSpritzenAnhänger) überflüssig geworden, dieser ist leider verschrottet worden.

Am 20. Dezember 1968 wurde das Fahrzeug vorübergehend stillgelegt. Danach wechselte der Wagen zur Gemeinde Nehmten Kreis Plön in Schleswig – Holstein, wo es am 9. Mai 1969 seinen Dienst aufnahm. Um 1970 ist bei dem Fahrzeug der Motor gewechselt worden, wo auch geringe Umbaumaßnahmen im Motorenraum vorgenommen werden mußten. Im laufe der Jahre erhielt der Wagen verkehrstechnische Änderungen wie z.B. blaue Blinkleuchten wurden gegen Rundumleuchten (Blaulicht) ersetzt, Winker durch Blinker und Warnblinkanlage, Alarmglocke durch Martinshorn. Die Alarmglocke ist Gott sie dank am Fahrzeug geblieben und ist noch funktionsfähig.

Am 27. Januar 2000 ist das Fahrzeug erneut stillgelegt worden, weil der neue Besitzer die Feuerwehr – Oldtimer Freunde Oldenfelde – Siedlung erst Reparaturen an den Bremsen durch führen mußten. Nach erfolgreicher Reparatur und TÜV – Abnahme ist der Wagen wieder seit dem 7. Juni 2000 wieder für den Straßenverkehr zugelassen.

Allgemeines zum Fahrzeug:

Das Fahrzeug wurde von 1941 bis 1944 auf dem Fahrgestell Daimler – Benz L 1500 S Ausführung F 3626 mal gebaut. Von denen z. Zt. noch 26 ( Stand 1. 7.1999) Fahrzeuge angemeldet bzw. vorübergehend stillgelegt sind. In den 26 Fahrzeugen sind 18 übrige Fahrzeuge enthalten zu denen auch Feuerwehrfahrzeuge gehören. Die Aufbauten der Feuerwehrfahrzeugen stellten unter anderem die Firmen Nowack – Bautzen, Daimler – Benz  Sindelfingen, Meyer – Hagen und Rosenbauer – Österreich her. In Hamburg waren 31 Fahrzeuge von diesem Typ im Dienst. Die letzten wurden 1970 außer Dienst gestellt.

Technische Daten:

Leistung               60 PS                        Eigengewicht                   2450 kg

Hubraum          2594cm³                       Zulässige Beladung          1450 kg

Zylinder                 6                              Max. Gewicht                  3900 kg

Kolbenhub           86mm                       Höchstgeschwindigkeit        90 km/h

Durchmesser        80mm                       Verbrauch                            30 l/ 100 km Super Plus

und Additive

   

Oldtimer Menü  

   
Anmelden

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *
Copyright 2015 - 2017 FF Oldenfelde - Siedlung (2913).