Alarmierung

Anders als bei der Berufsfeuerwehr, die Schichten an ihren Feuer- und Rettungswachen verbringen, können wir über all sein wenn ein Einsatz kommt. Deshalb werden wir von der Rettungsleitstelle über digitale Meldeempfänder (DME) alarmiert. 

Die Kameradinnen und Kameraden bekommen auf ihren DME eine kurze Meldung über das Einsatzstichwort (z.B.: FEUK für Feuer klein), sowie den Einsatzort und die mitalarmierten Einheiten. Je nach Alarmierungsart (Vollalarm, Kleinalarm, Erstversorgung, Bereitschaft oder Deichverteidigung) ertönen unterschiedliche Töne des DME.

Am Feuerwehrgerätehaus bekommen die Kameradinnen und Kameraden dann eine Einsatzdepesche, hier stehen die genauen Einzelheiten (Anfahrtswege, Wasserversorgung, Objektart, Anrufer, Schadenlage usw.) drauf die für den Einsatz relevant sind. 

Eine weitere Alarmierungsart ist über Funk. Dies kommt vor wenn wir mit den Fahrzeugen bereits unterwegs sind und dann einen Einsatz übernehmen sollen.