Bundesebene

Der August-Ernst-Pokal ist ein Wettkampf zwischen den Jugendfeuerwehren, der damals von dem Fuhrunternehmer August Ernst und dem damaligen Landesjugendfeuerwehrwarten Ernst Günther Reeder eingeführt wurde. 1977 fand der erste Wettkampf statt, seit 1981 übernimmt unsere Wehr die Wettkampfleitung und stellt durch unsere Kameradinnen und Kameraden, sowie deren Angehörigen die Schiedsrichter. Auch die einzelnen Übungen werden von uns ausgearbeitet und gestellt. 

Auf Bundesebene findet der August-Ernst-Pokal alle zwei Jahre statt. Die Jugendlichen müssen ihr können im Bereich feuerwehrtechnik, Erste Hilfe, Geschicklichkeit, Allgemeinwissen und Teamfähigkeit unter beweis stellen. Hierzu gibt es um die 20 Stationen, die die Gruppen absolvieren müssen. Anders als bei anderen Wettkämpfen wird beim August-Erst-Pokal auch das Auftreten der Gruppe bewertet.

Jeder Wettkampf wird an einem anderen Ort und somit bei einer anderen Freiwilligen Feuerwehr im gesamten Bundesgebiet ausgerichtet. An dem auf Bundesebene ausgerichtete Pokal, können nur eingeladene Gruppen teilnehmen. Es treten weitesgehend immer der gleiche Teilnehmerkreis aus ca 20 Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet an.

 DIe Ausrichter und Siegermannschaften der letzten Jahre können Sie hier entnehmen: Ausrichter / Sieger 1984-2018

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.